Auf der Insel Sumbawa hat er in dem Forstinstitut einen staatlichen Partner gefunden. Mit deren Hilfe entstand ein Aufforstungsprojekt mit den Kindern der Bergstämme, um den Bergwald wieder aufzuforsten und so der Erosion und ihren Folgen, z.B. Schlammlawinen, vorzubeugen.

In der Stadt Bima werden 1x wöchentlich in der Grundschule Aktionen durchgeführt, um die Kinder für die Umwelt zu sensibilisieren und über Umweltprobleme aufzuklären. Die Aktionen werden kindgerecht gestaltet. Es gibt einen Bildungsteil in Form von malen, lesen, Lernen in der Natur, dann erfolgt eine Tätigkeit für die Natur (z.B. Müll einsammeln) und zum Abschluss gibt es eine Freizeitaktivität, um den Kindern einen Abstand zu ihrem Alltag mit all den Problemen zu ermöglichen. 

Des Weiteren wurde in einer Sekundarschule eine Umweltschule eingerichtet, die über Mangroven und ihre Wichtigkeit für das gesamte Ökosystem aufklärt und sensibilisiert. Hier werden Mangroven aufgezogen, die dann mit den Schülern eingepflanzt werden.