Sport-, Kultur- und Begegnungsstätte Fenix Negra

Leonys Borges, Sportlehrer und Capoeirameister, sammelte vor einigen Jahren bei Auftritten in Deutschland Gelder für eine Sport-, Kultur- und Begegnungsstätte in einer Favela in Salvador de Bahia. Er baute sie unter dem Namen Fenix Negra auf und heute nutzen rund 120 Kinder und Jugendliche seine Angebote wie Capoeira- und Fitnesstraining, Koch- und Weiterbildungskurse u.v.m. Der Besuch dieser Tagestätte ist Teil

der umfassenden Betreuung der Patenkinder. Leonis schafft mit seiner Schule ein Angebot zur sportlichen Freizeitgestaltung, in welchem Bildung und soziale Werte, wie die Förderung des Gemeinschaftssinns der Gruppe, vermittelt werden und gibt ihnen somit Inputs für eine positive

Veränderung.

Später entstand die Idee, diese Kinder und Jugendlichen in das von Markus Mauthe initiierte Projekt von AMAP mit einzubringen um sie am aktiven Umweltschutz teilhaben zu lassen. So fuhren 2018 die Kinder und Jugendlichen – viele von ihnen verließen das erste Mal ihre Favela und die dortigen sozialen Probleme – in den Mato-Atlantica-Regenwald und pflanzten dort eine Woche Tropenbäume, trainierten Capoeira, nahmen an Schulungen teil und besuchten die vom Aussterben bedrohten Goldkopflöwenäffchen.

Dieses Projekt bewährte sich großartig. Der positive Einfluss dieser Reise auf die Kinder ist immer noch spürbar, so dass die Zusammenarbeit mit AMAP auch in Zukunft fortgeführt wird.